≡ Startseite ≡ Impressum ≡ Datenschutzerklärung Facebook
Fasenacht

Beim 2. Leimersheimer Oktoberfest übergaben die Lämerscher Wasserhinkelfasenachter an den Kulturkreisvorsitzenden Michael Huber einen Scheck über 1.111,11 Euro für die anstehende Sanierung der Kulturkreishalle.

Offizielle Scheckübergabe von den Lämerscher Wasserhinkel Fasenachtern an den Kulturkreis Leimersheim - vertreten durch Michael Huber und Heinz Pollini sowie ein Teil der Vorstandschaft der Lämerscher Wasserhinkel.
Übergeben wurde eine Spende in Höhe von 1111,11 € die der Sanierung der in die "Jahre" gekommenen Kulturkreishalle dienen soll, damit in Zukunft die Besucher "nicht im Regen stehen". Möglich wurde diese Spende auch nur dank sehr engagierten Mitarbeitern, Akteuren und Helfern bei den Fasenachtern und letztendlich auch durch unsere Gäste die es genießen ein anspruchsvolles Programm und/oder schöne Bälle in Leimersheim bei den Veranstaltungen der Lämerscher Wasserhinkel Fasenacht zu erleben.

Foto

Foto


Bei der Fussball-Dorfmeisterschaft in Leimersheim haben die Wasserhinkel-Fsenachter bewiesen, dass man mit Füßen auch mehr als Tanzen kann. Bei 17 Teilnehmern gelang der Gruppe des Faschingsausschusses der hervorragende dritte Platz! Und das nächste Mal greifen wir nach dem Titel.

Foto

Foto

Traditionell stimmen sich die Wasserhinkelfasenachter mit dem geselligen Ritterabend auf die heiße Phase der Kampagne ein, so auch in der aktuellen „Europa-Kampagne“. Schon beim Sektempfang, beim köstlichen warmen Buffet und immer wieder „zwischendurch“ ergaben sich Gelegenheiten zu anregenden Gesprächen.

Aber auch einige Programmpunkte bereicherten den Abend. Nachdem der damalige Kuhardter Gäsemelger Felix mit seinem Gesang drauf und dran war, den zeitlichen Rahmen unserer Prunksitzung zu sprengen, sah sich Michael Jedral veranlasst, ihn in einer Gesangsnummer zu parodieren. Sportlich ging es im Sketch von Angelika Jefferson und Heinz Pollini zur Sache. Ein Quiz über Europa und eine Schätzfrage sorgten für Kurzweil.

Der Ritterabend ist auch ein Anlass, für Dankesworte. Einen besonderen Dank und kleine Präsente bekamen Eleonore und Michael Brand sowie Stefanie und Frank Hasewinkel, die die Bar bei unseren Veranstaltungen über viele Jahre geprägt haben. Franz Laveuve wurde gedankt, weil er sich schon viele Jahre der wenig begehrten Aufgabe der Müllentsorgung annimmt.

Der eigentliche Verdienstorden der Wasserhinkelfasenacht ist das Goldene Wasserhinkel, das Mitglieder für mindestens elfjährige aktive Mitwirkung erhalten. Mit dem Goldenen Wasserhinkel wurden ausgezeichnet: Die aktuelle Prinzessin Laura Ochsenreither, die Prinzessin des Vorjahres Alisha Gebhardt und Christian Laveuve. Sarah Geiger bekommt die Auszeichnung nachgereicht.


Mit viel Enthusiasmus ist die Mannschaft der Wasserhinkel-Fasenachter in die Dorfmeisterschaft im Fußball gestartet. Zunächst sah es so aus, als könnten die Fasenachter den Siegerpokal verteidigen und zum dritten Mal in Folge den Dorfmeistertitel erringen.
Im Halbfinale jedoch mussten sich die Fasenachter dem Team des Tennisclubs knapp geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 gegen das Team „Chefs Gästezimmer“ konnten die Wasserhinkel-Fasenachter wiederum für sich entscheiden.
Die Vorstandschaft bedankt sich bei den Spielerinnen und Spielern Julia Schwab, Isabell Boltz, Julian Pollini, Jochen Christ, Joe Eitel, Roland Ziemer, Fabian Rahn, Robin Wolff, Marco Lacher und Florian Kessler und gratuliert zu dieser Spitzenleistung.

Dorfmeisterschaft

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt, die ist schön. So heißt es in einem Volkslied. Für eine schöne, lustige Bootstour muss man nicht unbedingt in ferne Länder reisen, es reicht, mit den Wasserhinkelfasenachtern zum Neupotzer Setzfeldsee zu fahren und an Bord des Römerschiffs „Lusoria Rhenana“ zu gehen.

Der Schiffsführer Alexander Ott wies die Fasenachter fachkundig und kurzweilig ein, wie man mit dem Nachbau des römischen Kriegsschiffs manövriert und brachte mit einigen interessanten Geschichten und Exponaten das Leben zur römischen Zeit am Oberrhein näher.

Die meisten der Teilnehmer hatten es sich trotz kurzer Regenschauer vor der Abfahrt nicht nehmen lassen, mit dem Fahrrad nach Neupotz zu fahren. Während der Fahrt mit der Lusoria Rhenana hatten die Fasenachter das Glück, dass das Wetter hielt.

Zum Mittagessen nach der Bootstour im Angelsportheim, dem geselligen Abschluss des Ausflugs, stießen einige weitere Wasserhinkelfasenachter hinzu.


Seefahrt
Seefahrt
Seefahrt

Mit dem geselligen Ritterabend stimmten sich die Wasserhinkelfasenachter auf den Endspurt ihrer Jubiläumskampagne ein. Nachdem die Gäste mit einem Glas „Hugo“ angestoßen hatten, wartete ein köstliches warmes Buffet auf die Fasenachter. Passend zum Après-Ski-Motto der Kampagne unterhielt die Theatergruppe Rülzheim mit einem Sketch mit der bayerischen „Institution“ des Engel Aloisius.

Der Ritterabend war ein passender Anlass, verdiente Fasenachter zu ehren. Das „Goldene Wasserhinkel“ ist der Verdienstorden der Lämerscher Fasenacht. Der Vorsitzender Michael Huber, assistiert von Prinz Christian I. und Prinzessin Alisha I., zeichneten die folgenden Personen mit dem goldenen Wasserhinkel aus: Kathrin Mühlbauer, Isabell Boltz, Klara Mika, Jennifer Zirker, Heinz Pollini, Sarah Geiger, Joachim Ziemer und Heike Wünschel. Das unterhaltsame Programm ließ noch genügend Zeit, für den geselligen Austausch.
Ritterabend

Auch dieses Jahr, bei der erfolgreichen Kampagne 2013, waren wieder viele Akteure, Mitwirkende und Helfer auf und um die Bühne im Einsatz. Der Faschingsausschuss des Kulturkreises Leimersheim e.V. hatte alle eingeladen, um bei einem erstklassigen Buffet der Metzgerei Peter Martin die mühevolle Arbeit anzuerkennen. In der Freizeithalle am Sportplatz trafen sich die Helfer, um bei angenehmen Temperaturen den kulinarischen Köstlichkeiten, untermalt mit handfesten Getränken, zu frönen. Der Vorsitzende Michael Huber gab dabei neben einigen Dankesworten das Motto der kommenden Kampagne bekannt "Apres-Ski". Na, ob wir da nicht viele Experten in den Reihen haben?

Das Prinzenpaar war leider nur mit 49% vertreten, da die Prinzessin (die immer 1% mehr den Ausschlag gibt) - oh Sakrileg - nicht frei bekam. Wir gedachten ihrer und haben trotzdem alles leergegessen :-)

Dem Anwesenden Peter Martin wurde ein (gema-freies) Geburtstagsständchen gesungen. In fröhlicher Runde verbrachten die Teilnehmer so manche Stunde mit viel Gelächter und Spass. So lässt es sich aushalten!. (jed)

Helferessen
Fotogalerie starten


Eine tolle Leistung haben die 7 Spieler der Lämerscher Waserhinkelfasenacht und Friends bei der Fußballdorfmeisterschaft gezeigt. Bei dem als Menschen-Kicker XXL durchgeführten Turnier wurde die Mannschaft der Fasenachter Zweiter in der Gruppe A. Im Halbfinale hatten die „TGV Turner“ gegen die Fasenachter das Nachsehen. Im Finale gegen die“ Friedhofssträßler“ konnten sich die Fasenachter in einer nervenaufreibenden Begegnung durchsetzen und wurden Dorfmeister 2013. Insbesondere erwähnenswert ist, dass zum ersten Mal die amtierende Prinzessin Julia zu den Titelgewinnern gehört, weitere Mitspieler waren ihr Prinz Marco, Roland Ziemer, Julian Pollini, Robin Wolff, Fabian und Sebastian Rahn.

7 Spieler der Lämerscher Waserhinkelfasenacht

Der Vorsitzende des FC Leimersheim überreichte mit seinem ORGA-Team den Fasenachtern den neuen Wanderpokal. Die Vorstandschaft des Faschingsausschusses bedankt sich beim FC Leimersheim für die Durchführung dieses gelungenen Turniers und bei den Mitspielern für ihr tolles Engagement und gratuliert herzlich zum Titelgewinn.

In der Sport- und Freizeithalle ist noch nicht alle Arbeit getan - hier sehen wir unsere Elferräte Roland Ziemer, Harald Schweitzer und Alois Huber bei der Renovierung des Lagerraums - damit bei der nächsten Kampagne alles in neuem Glanz erstrahlt, auch und geradwenn es auf den ersten Blick nicht sichtbar ist. Danke an die begabten und fleissigen Hände - ohne Euch gehts einfach nicht!

Helfer Fasenacht

Mit dem geselligen Ritterabend stimmten sich die Wasserhinkelfasenachter auf den Endspurt ihrer Jubiläumskampagne ein. Nach dem Empfang mit Sekt und Caipirinha-Bowle wartete ein köstliches warmes Buffet auf die Fasenachter. Thomas Greiner stellte die von ihm getextete Hymne auf Leimersheim vor, bei der die Fasenachter schnell einstimmten und Zugaben forderten. Die neue Hymne wird auch bei den Prunksitzungen der Kampagne vorgestellt.

Ehrungen für verdiente Fasenachter
Ortsbürgermeister Matthias Schardt verlieh dem Sitzungspräsidenten Michael Huber die neue Amtskette. Der Ritterabend war ein passender Anlass, verdiente Fasenachter zu ehren. Das „Goldene Wasserhinkel“ ist der Verdienstorden der Lämerscher Fasenacht. Mit ihm werden Mitglieder ausgezeichnet, die mindestens elf aufeinanderfolgende Jahre aktiv dabei sind. Ausgezeichnet wurden: Joachim Eitel, Annette Heintz, Angelika Geiger, Peter Geiger, Elke Huber, Michael Ochsenreither, Melanie Ochsenreither, Yvonne Martin, Frank Ochsenreither, Marijana Ochsenreither, Ulrike Pollini und Sabine Wettstein.

Ehrungen für verdiente Fasenachter
Einige weitere Mitglieder, die zum Ritterabend verhindert waren, werden das Goldene Wasserhinkel zu einem späteren Zeitpunkt erhalten. Mit einem Präsent ehrte Michael Huber die Gründungsmitglieder, die noch dem Faschingsausschuss angehören. Dies sind Pirmin Schwab, Helmut Dörsam, Alfons Wolf, Pirmin Fischler, Alois Huber, Toni Schaaf, Werner Gehrlein, Gerhard Fleck und Paul Schardt. Verhindert war der langjährige Sitzungspräsident und Ehrenvorsitzende Friedrich Dörrler, dem die Ehrung nachgereicht wird. Paul Schardt unterhielt die Anwesenden mit mehreren Auftritten, bei denen er als Bänkelsänger einige Strophen aus verschiedenen Kampagnen und Auszüge aus Büttenreden der Anfangsjahre der Lämerscher Fasenacht zum Besten gab.

Visuell wurde mit einer kurzen Bildpräsentationen an die einzelnen Kampagne erinnert. Die Bilder stammten aus dem Archiv des Fotozirkels, zusammengestellt hat sie Michael Jedral. Ds unterhaltsame Programm ließ noch genügend Zeit, für den geselligen Austausch. (zir)


Heimatfest Umzug

Dirndl- und Lederhosenzeit in Leimersheim. Ausverkauft war die Kulturkreishalle beim 2. Leimersheimer Oktoberfest und fast alle Besucher trugen bayerische Tracht. In kürzester Zeit hatten die Kirchberger das Publikum im Griff und sorgten dafür, dass die Stimmung stieg. Die Südpfälzer Musiker haben mit ihrem breiten Repertoire von Partyhits über bekannte Volksmusikstücke bis zu legendärer Rockmusik die Besucher in ihren Bann gezogen und machten die Tanzfläche zu einem heißen Pflaster. Nicht nur die Tanzfläche wurde genutzt, auch auf den Bänken und auf jeder freien Fläche in der der toll dekorierten Halle wurde kräftig mitgemacht. weitere Bilder ...

Heimatfest Umzug

Die Lämerscher Wasserhinkel Fasenachter beteiligen sich mit einem beeindruckenden Wagen und einer großen Gruppe bei super Wetter am bunten Umzug anlässlich des Rülzheimer Heimatfests. Auch fieberhafte Temperaturen nehmen den Fastnachtern nicht den Spaß am Umzug. weitere Bilder ...

Südpfalz Tourismus


Die Faschingsvereine aus Hördt, Kuhardt, Rülzheim und Leimersheim erhielten vom Tourismusverein der Verbandsgemeinde angefertigte Werbemittel für die Faschingskampagne 2015 (siehe Foto). „Die Faschingsveranstaltungen unserer Verbandsgemeinde sind mittlerweile über die Verbandsgemeindegrenzen hinaus bekannt und freuen sich auf Besucher aus nah und fern. Die Fastnacht nimmt als „fünfte Jahreszeit" einen bedeutenden Platz im Festkalender der Verbandsgemeinde ein. Um die Tradition der Fastnacht weiterhin für die Besucher erlebbar zu machen bereiten die engagierten Faschingsvereine zahlreiche Prunksitzungen und Faschingsbälle vor. Auch die Jugendarbeit der Vereine ist beispielhaft. Deshalb möchte der Tourismusverein auch finanziell die Faschingskampagne in diesem Jahr unterstützen, denn Veranstaltungen prägen auch das Image unserer Region", sagte Verbandsbürgermeister Matthias Schardt. Wir möchten uns Herzlichst bedanken für die Unterstützung durch den Südpfalz-Tourismus VG Rülzheim.

Unterstützung des regionalen Fasching durch Südpfalz-Tourismus VG Rülzheim

Foto von links: Andreas Eiswirth/Vorsitzender Faschingskomitee Kuhardt, Diana Danz/Südpfalz-Tourismus, Kuhrder Gäsemälger Claudia I./Kuhardt , Petra Becker/Geschäftsführerin Tourismusverein, Matthias Schardt/Verbandsbürgermeister & 1. Vorsitzender Südpfalz-Tourismus VG Rülzheim, Yvonne Tüllmann/Vorsitzende Karnevalverein Rülzheim, Heinz Pollini/stellv. Vorsitzender Faschingsausschuss Leimersheim, Waldfried Heid/ Vorsitzender Karnevalverein Hördt

Am 30.9., wie kann es anders sein, trafen wir in Bornheim bei der Draisinenbahn ein. Herrliches Wetter, nicht zu heiß, nicht zu kalt, liebe Leute, nicht zu jung, nicht zu alt.

Alle wollten fahren mit der Draisinenbahn, und jeder beweisen, was er kann. Dreißig Leute, alle gut gelaunt, so mancher an der Strecke, hat nicht schlecht gestaunt...

Aber halt, das ist keine Büttenrede, sondern ein Bericht ;-)

Also, 30 Leute aus Leimersheim und Filialen begaben sich am 30.9. nach Bornheim und strampelten in den Pedalen der Draisinenbahn. Entlang der schönen stillgelegten Bahnstrecke, gestärkt durch einen von Heinz Pollini und Co. vorbereiteten Sektempfang, ging es die ca. 15 km lange Strecke von Bornheim – Dreihof – Hochstadt – Zeiskam – Ober-, Mittel- und Unterlustadt nach Westheim an den Bahnhof.

Dort war – genau rechtzeitig für die Kondition der Meisten – ein Büffet mit deftiger Stärkung vorbereitet. Die Sonne spielte mit, die Temperaturen war sehr angenehm und die Teilnehmer hatten richtig Spaß.

Zumal sich auf der Strecke 11 Bahnübergänge befanden, die jedes mal bedient und passiert werden mussten. Dafür sorgten der Vorsitzende, der Prinz, Peter und Alois und die geduldigen Autofahrer, die halt mal warten mussten.

Nach angeregtem Plausch und frisch gestärkt traten die Teilnehmer die Heimreise an. Die Frauen zeigten sich selbstverständlich emanzipiert und legten auch große Teile der Strecke am Pedal zurück, während sich die Männer auch mal kutschieren ließen. Ohne Murren. Das klappt sonst ja nicht immer.

Unfallfrei und bestens gelaunt, aber auch sportlich gestählt und getrimmt, kam die Meute dann wieder am Nachmittag in Bornheim an und beendete den gelungenen Ausflug mit der Heimreise. Ob hier dann die Frauen oder Männer am Steuer waren, bleibt ein Geheimnis. Sicher ist, dass der Fahrer(in) nüchtern war.

Da alles lustig und gesittet zuging, bot dieser Ausflug auch kein Material für die Kellner-Sangestruppe, die sich hoffentlich an anderen Vereinen und Gegebenheiten schadlos halten kann. (jed)

Anbei noch ein paar Bilder vom Ausflug. Danke an Michael Huber für das Material.



Fotogalerie starten


Beim Ritterabend stimmten sich die Mitglieder des Faschingsausschusses auf den weiteren Verlauf der Kampagne ein. Viele waren entsprechend dem Motto der Kampagne „Auf Urlaubsfahrt geht in diesem Jahr, das Wasserhinkel samt der ganzen Narrenschar“ in lässiger Urlaubsbekleidung gekommen.

Ritterabend

Natürlich waren auch Prinzessin Petra I. und Prinz Michael III. mit von der Partie. Prinz Michael lud gleich zu Beginn anlässlich seines Geburtstags zum Umtrunk.

Nach einem leckeren, reichhaltigen Menü unterhielt Gerda Reiß mit zwei witzigen Wort- und Gesangsbeiträgen, in einem weiteren Beitrag zog Harald Schweizer die Lacher auf seine Seite.

Patrick Schardt, Jochen Christ und Roland Ziemer wurden von den Vorsitzenden Michael Huber und Heinz Pollini sowie dem Prinzenpaar mit dem goldenen Wasserhinkel, dem Verdienstorden der Lämerscher Fasenacht, ausgezeichnet.
Mit einigen unterhaltsamen Spielen und angeregten Gesprächen ging der Kameradschaftsabend der Fasenachter bis tief in die Nacht.



Als kleines Dankeschön für alle Helfer und Mitwirkende der Lämerscher Fasenacht und für die Helfer des Faschingsausschusses beim Schmugglerfestes wurde wie schon seit vielen Jahren ein Sommerfest veranstaltet. Der Faschingsausschuss hatte eingeladen und viele kamen! 100 Fasenachter verbrachten einige gesellige und lustige Stunden im Kreise der Wasserhinkelfasenachter. Der Höhepunkt des Abends war wieder das leckere Griffbuffet der Metzgerei Martin das große Begeisterung hervorrief. Anschließend wurden auch schon die ersten Ideen für die kommende Kampagne diskutiert.

Wer Lust und Interesse hat sich bei der Kulturkreisfasenacht einzubringen, kann sich beim 1. Vorsitzenden Huber Michael Tel. 77360 oder beim 2. Vorsitzenden Heinz Pollini Tel. 959383 informieren. Bald beginnen die Vorbereitungen für die kommende Kampagne die unter dem Motto steht: Auf Urlaubsfahrt geht in diesem Jahr, das Wasserhinkel samt der ganzen Narrenschar.

Herzlichen Dank nochmals für alle fleißigen Helfer die bei der Organisation des Sommerfesten mitgeholfen haben.

Hochzeit unseres Fasenachters und Sitzungspräsidenten Patrick Schardt mit Janette Reiter (jetzt Schardt)
Am Samstag, den 30.Juli heiratete Patrick Schardt, ein langjähriges und aktives Mitglied der Lämerscher Fasenacht.

Patrick und Janette gaben sich bei schönem Wetter in Selbach im idyllischem Murgtal das Ja-Wort. Patrick Schardt ist schon lange aktives Mitglied bei der Fasenacht. Er ist nicht nur Sitzungspräsident bei den Lämerscher Wasserhinkelprunksitzungen, er ist auch aktiv auf der Bühne bei vielen närrischen und lustigen Showbeiträgen in den letzten Jahren.

Und wie es sich für einen richtigen Fasenachter gehört, hat er seine Frau bei der Fasenacht kennen gelernt. Beim Hexenumzug 2004 hat er sich in eine Murgtaler Hexe „verguggt“ und sie hat ihn mit ihrem Liebeszauber gefangen. Die Lämerscher Fasenachter hoffen, daß Patrick trotz des langen Anfahrtsweges der Lämerscher Fasenacht treu bleibt.

Viele Mitglieder des Faschingsausschusses standen Spalier und gratulierten dem Hochzeitspaar und wünschten für den gemeinsamen Lebensweg alles Gute und viel Helau. (zir)

Faschingsausschuß sehr erfolgreich!
Wir haben den 2. Platz bei den Vereinen mit unserer Ode "Roberto goes Wasserhinkel", will heißen: "Ein bißchen Spaß muß sein..." geholt.

Gratulation an die Meßdiener für den ersten Platz mit einem wirklich starken Beitrag. Der zweite Platz ging an den Faschingsausschuß mit seinem Lied: Ein bischen Spass muss sein, mit a-capella Bass und separater Hintergrundstimme.

Der gemischte Chor des Faschingsausschusses holte den 2. Platz in der Gesamtwertung, den 2. Platz beim Publikumspreis, den Sonderpreis für den höchsten Schwierigkeitsgrad und den Sonderpreis für den besten Dirigent.

Unser Dank gilt Thomas Greiner, der mit soooo viel Geduld aus uns bunt zusammengestelltem Haufen in so kurzer Zeit einen Klasse-Chor machte. (jed)

Fasenachter können nicht nur feiern und singen, sondern auch fussballspielen.
mehr ...

Mit einem Sommerfest bedankte sich der Faschingsausschuss bei den Aktiven der Lämerscher Wasserhinkelfasenacht für die Teilnahme an der erfolgreichen Kampagne 2010. Etwa 100 Fasenachter waren der Einladung gefolgt, labten sich an einem leckeren Grillbuffet der Metzgerei Martin und verbrachten einen schönen Abend. Der Vorsitzende des Faschingsausschusses kündigte zu diesem Anlass an, dass in der Kampagne 2011 das Festjahr im Mittelpunkt steht und die Akteure ihre Themen frei wählen können.

Zum Ritterabend, der Auftaktveranstaltung des Faschingsausschusses, kamen mehr als 70 Gäste. Geladen waren die Ausschussmitglieder samt Partner. Traditionell hielt der Vorsitzende Michael Huber eine kurze Rede, um dann das wirklich schmackhafte und reichhaltige Buffet freizugeben.

Nachdem die Teilnehmer gestärkt waren, folgte eine Tombola, bei der es nicht ganz ernst gemeinte Alltagshilfen zu gewinnen gab. Leider ist unser Geschichtswissenschaftler und Diplom-Hatzebeehler Günther Wünstel diesmal nicht mit seiner Bildungsdarbietung aufgetreten. Auch unser Nachwuchsstar Katharina Dannenmeier fehlte.

Dafür hatte der zweite Vorsitzende Heinz Pollini ein neues Ratequiz parat: Wer erkennt einige Mitglieder aufgrund eines Foto der (mehr oder weniger vorhandenen) Haarpracht von oben? Gar nicht so leicht... Trotzdem hatten wir eine erstaunlich hohe Trefferquote. Ob diese mit der zu dieser Stunde noch niedrigen Promillenquote zusammenhängt, ist nicht bekannt...

Der Diavortrag von dem "Bähnelausflug" zog dann weiterhin einige Lacher nach sich, da hier mit zunehmender Promillequote die Ausdrucksweisen der Fotografierten beeindruckender wurden ;-)

Und schon folgte ein weiteres Highlight: Der Karaoke-Wettbewerb. Auch etablierte Sänger wie Peter Geiger und Michael Jedral können nicht gewinnen, wenn sie den Text nicht kennen, und der PC mal wieder streikt. Dafür zeigten sich aber hoffnungsvolle Nachwuchstalente wie Frank "Robbie Williams" Schöneberger im Duett mit Elke "Nicole Kidman" Huber. Solistisch stimmsicher waren Annette Heintz und Petra Jedral-Birk. Diplom-Wünstel hat dann auch noch die Tonskala um die 50Hz herum überzeugend darbieten können. Und abschliessend folgte der Semiprofi-Auftritt: Eleonore Brandt und ihre hervorragende Darbietung aus Cats...

Fazit: DSDS go home --- we have the stars for the future...

Es folgte noch ein stimmungsvoller und vergnügter Ritterabend, der allen sicher in guter Erinnerung bleiben wird. Danke auch an Else Laveuve für das hervorragende "housekeeping".

... sind zuständig für die Planung, Organisation und Durchführung von jährlich 5 Faschingsveranstaltungen. Neben dem Krönungsball als Auftakt-Veranstaltung zur jährlichen Kampagne sind dies 3 viel beachtete und mittlerweile weit über die Ortsgrenze hinaus bekannte Prunksitzungen sowie die Kinderfaschingsveranstaltungen am Fastnachts-Dienstag. Außerdem finden während der jeweiligen Faschingskampagne noch 2 weitere Ballveranstaltungen statt, bei denen 7 Vereine als Ausrichter fungieren.

Wasserhinkel